Ausgabe 03 2016

Prolog Ganz oder gar nicht gibt’s nicht

Ein Vorwort von Frank Kebsch, CEO arvato Financial Solutions.

Ein Vorwort von Frank Kebsch, CEO arvato Financial Solutions.

Sich entscheiden zu müssen, kennt jeder. Wie man dabei zwischen richtig oder falsch wählt, hängt zum einen von moralischen Werten ab, wird aber auch von persönlichen Erfahrungen geprägt. Was, wenn das Geld knapp ist, aber ein Familienangehöriger schwer krank wird? Wäre es in solch einer heiklen Situation nicht absolut vertretbar, die lebensrettende Medizin zu stehlen? Manch einer würde nun antworten: „Das ist doch Schwarz-Weiß-Denken!“ Es muss doch mehr geben als gut oder böse, schwarz oder weiß, moralisch richtig oder falsch.

Die Forscherinnen Simone Schnall und Theodora Zarkadi haben eine Reihe von Probanden zu der oben genannten moralischen Zwickmühle befragt. Ein Teil der Studienteilnehmer grübelte dazu in einem Raum mit vielen Schwarz-Weiß-Kontrasten, die anderen entweder vor einem grauen oder einem gelb-blauen Hintergrund. Die Psychologinnen der Universität Cambridge fanden auf diese Weise heraus, dass die Personen im Schwarz-Weiß-Raum zu sehr viel eindeutigeren Einschätzungen gelangten als die anderen.

Die erste Gruppe entschied sich für moralische Urteile. Während sie meist die Bewertung „richtig“ und „falsch“ vornahm, kamen die anderen zwei Teilnehmergruppen zu differenzierteren Ergebnissen wie beispielsweise: „Es kommt ganz darauf an“. Das Urteil von Schnall und Zarkadi lautete am Ende der Studienauswertung: Schwarz-Weiß-Sehen führt gleichzeitig zu Schwarz-Weiß-Denken.

Tatsächlich moralisch richtig zu handeln, ist für den Einzelnen nicht immer eindeutig, wie auch die Studie zeigt. Schon seit Jahrhunderten zerbrechen sich hierüber Philosophen die Köpfe. In den einzelnen Kulturen bestehen außerdem Unterschiede bezüglich moralischer Auffassungen. Was in westlichen Kulturkreisen als moralisch und somit als vollkommen akzeptabel anerkannt wird, muss nicht zwangsläufig in anderen Kulturen ebenso empfunden werden. Daher ist es in einer zunehmend globalisierten Weltgemeinschaft von enormer Wichtigkeit, grundsätzliche moralische Regeln zu achten.

Foto: arvato Financial Solutions