Ausgabe 01 2016

News Nachrichten in Kürze

Aktuelle Kurzmeldungen, Lesetipps und Wissenshäppchen aus der pay-Redaktion.

Aktuelle Kurzmeldungen, Lesetipps und Wissenshäppchen aus der pay-Redaktion.

IT in Tallinn

Am 11. Februar 2016 hat arvato Financial Solutions ein neues IT Development and Innovation Centre in Tallinn in Estland eröffnet. Ausschlaggebend für die Standortwahl waren die Kompetenz, die Erfahrung und das Wachstum der Finanz- und IT-Dienstleistungsbranche in Tallinn. Das Zentrum will in den kommenden Jahren 100 erfahrene IT-Spezialisten einstellen und arvato Financial Solutions mit der Entwicklung von Programmen und Supportsystemen für internationale Kunden unterstützen und dabei mit den bestehenden IT-Abteilungen des Unternehmens zusammenarbeiten. Darüber hinaus wird arvato Financial Solutions Studenten und Absolventen in Kooperation mit der Technischen Universität Tallinn neue Möglichkeiten bieten, vor allem Praktikumsplätze und Karrierechancen.

Qualitätssiegel

infoscore Tracking Solutions (ITS) hat sich im Dezember 2015 das dritte Jahr in Folge ein TÜV-Prüfsiegel verdient. Und das wird nicht leichtfertig vergeben: Der TÜV durchkämmt mehr als 100 Seiten an Unterlagen und kommt zu einem Prüfbesuch. Bei ITS sind die Prüfer zu dem Schluss gekommen, dass das Unternehmen alle relevanten deutschen Datenschutzgesetze einhält, vor allem in Bezug auf die Maßnahmen, mit denen das Unternehmen sicherstellt, dass persönliche Daten und Gerätedaten getrennt werden.




Hoch im Norden

AfterPay, den umfassenden Onlinebezahldienst von arvato Financial Solutions, gibt es seit Ende 2015 auch in Skandinavien. Er steht in den Sprachen Dänisch, Schwedisch, Finnisch und Norwegisch zur Verfügung. Gegründet wurde AfterPay im Jahr 2010 in den Niederlanden, zu arvato Financial Solutions gehört er seit 2014. Mit dem Dienst können Kunden online einkaufen und mit einem Zahlungsziel von zwei Wochen auf Rechnung bezahlen. AfterPay ist die erste Plattform, die länderspezifische Markterfordernisse von Anfang an berücksichtigt.

Bereit für die Zukunft

Die Energiewende in Deutschland mit ihrem Fokus auf die erneuerbaren Energien ist in vollem Gange. Dementsprechend hoch ist die Nachfrage nach innovativen Technologien etwa in den Bereichen Energiespeicherung und dezentrale Versorgungskonzepte. Eine wichtige Rolle in dieser Entwicklung spielen virtuelle Kraftwerke. Mit deren Hilfe lassen sich mehrere Energiegewinnungsanlagen, zum Beispiel Fotovoltaikanlagen auf Privathäusern oder Bürogebäuden, zentral steuern. Seit August 2015 gehört das betriebseigene Blockheizkraftwerk der arvato SCM Solutions in Gütersloh zum virtuellen Kraftwerk der Stadtwerke-Kooperation Trianel. Dank der Zusammenarbeit sammelt arvato wertvolle Informationen und konnte zudem die Auslastung und Flexibilitätspotenziale seines Kraftwerks steigern.

54 Prozent

Dass Kunden guten Service mögen, ist kein Geheimnis. Aber haben Sie gewusst, dass etwas mehr als die Hälfte der deutschen Kunden sich nach einem neuen Dienstleister umsieht, wenn ihnen die Wartezeit am Telefon zu lang ist, sie ihr Problem unterschiedlichen Ansprechpartnern immer wieder neu erklären müssen oder wenn es zu lange dauert, in die richtige Abteilung durchgestellt zu werden? Das hat eine Umfrage von Pegasystems ergeben. Und dieses Ergebnis ist durchaus relevant: 60 Prozent der Befragten haben sich 2015 mindestens einmal bei einem Kundenservice beschwert.

Schon gewusst?

2016 ist das Jahr des Kaninchens! Anand Sanwal, Chef der Venture­capital-Datenbank CB Insights, hat gesagt, dass Unicorns oder Einhörner – das sind Start-ups, die mehr als eine Milliarde US-Dollar wert sind – ihrem Namen nicht mehr gerecht werden, weil sie keine seltenen Fabelwesen mehr sind. 2016 werde es eine neue Gattung von Start-ups geben, die weder Unicorns noch Unicorpses (tote Einhörner) sind. Für sie hat Sanwal das Akronym RABBIT (Kaninchen) geprägt: Real Actual Business Building Interesting Tech – echtes Unternehmen, das interessante Technologien entwickelt. Ob sich das durchsetzt?

Germany Passport

arvato hat für ausländische Investoren und Unternehmen, die in den deutschen Markt einsteigen wollen, einen Leitfaden herausgegeben. Die Veröffentlichung mit dem Titel „Germany Passport“ bietet die unterschiedlichsten Informationen zu E-Commerce und internationalem Onlinehandel. Sie ist nicht nur für ausländische Unternehmen nützlich, sondern bietet auch deutschen Firmen einen Überblick über die aktuellen Marktstandards.

Fotos: oben nach unten; Christina Falkenberg/Westend61/Corbis obs/Trianel GmbH/arvato media GmbH; arvato