Ausgabe 3 2015

Grenzen (Noch) ein kleiner Schritt für die Menschheit

Gibt es bald die erste Marskolonie?

Video abspielen

Gibt es bald die erste Marskolonie?

Mars One, eine private Stiftung aus den Niederlanden, will ab dem Jahr 2026 Menschen zum Mars senden und nicht wieder zurückholen. Rund 200.000 Interessenten aus aller Welt hätten sich bereits um einen Platz in der ersten dauerhaften menschlichen Kolonie auf dem Roten Planeten beworben, heißt es auf der Website von Mars One. 100 sind in der engeren Auswahl, 24 davon sollen letztlich als Pioniere losfliegen.

Was in aller Welt bewegt jemanden dazu, sein Leben aufs Spiel zu setzen und alles zurückzulassen? Die Kandidaten sagen, es gehe darum, ein Vermächtnis zu hinterlassen, andere zu inspirieren und Neuland für die Menschheit zu erschließen.

Das Projekt hat zwar bereits heftige Kritik geerntet, unter anderem von der technischen Hochschule MIT in den USA, neu ist die Idee aber nicht. Auch die amerikanische Weltraumbehörde NASA und der Tesla-Gründer Elon Musk arbeiten daran, Marsreisen und sogar ein Leben auf dem Roten Planeten zu ermöglichen. Wer auch immer das technische Wettrüsten gewinnt, der erste Mensch auf dem Mars lebt vermutlich schon unter uns.

Foto: © NASA-JPL-digital version copyrig/Science Faction/Corbis